Master

 

Wahlfächer im Master Bauingenieurwesen

Am 17.05.17 wurde die 2. Änderungsordnung des Masterstudiengangs Bauingenieurwesen veröffentlicht. Ab dem WS 17/18 wird es eine Vereinheitlichung bei den Wahlfächern und bei der Anerkennung von Sprachkursen geben, über die wir hiermit bereits informieren möchten:

1. Modul „Wahlmodul“

Sämtliche „freien“, „fakultätsübergreifenden“ und „eingeschränkten Wahlfächer“ (mit je 8 CP) werden in jeder der acht Vertiefungsrichtungen durch ein einziges Modul mit dem Titel „Wahlmodul“ (8 CP) vereint. Im „Wahlmodul“ können wie bisher noch nicht absolvierte Prüfungsleistungen aus dem Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen, aus den jeweils anderen Vertiefungsrichtungen des Masterstudienganges Bauingenieurwesen oder Prüfungsleistungen aus dem Vorlesungsprogramm der RWTH Aachen oder einer anderen nationalen oder internationalen Hochschuleinrichtung eingebracht werden, sofern ein Mindestmaß an fachlicher Nähe zum Studiengang Bauingenieurwesen festzustellen ist. Eine Anerkennung von Sprachkursen wird im „Wahlmodul“ nicht mehr möglich sein. Die Prüfungsleistungen innerhalb des „Wahlmoduls“ müssen weiterhin im Voraus vom Prüfungsausschuss Bauingenieurwesen genehmigt werden; bitte nutzen Sie dafür das Formular „Anmeldung eines Wahlfachs“, das auf der Fakultätswebseite zu finden ist.

Es besteht darüber hinaus weiterhin grundsätzlich die Möglichkeit, „freie“ und „fakultätsübergreifende“ Wahlfächer bis zum Studienabschluss mit bis zu 8 CP zu füllen, sofern bis Ende des Sommersemesters 2017 mindestens 1 CP in dem jeweiligen Wahlfach anerkannt wurde. Sobald ein „freies“ oder „fakultätsübergreifendes“ Wahlfach bis zum Ende des Sommersemesters 2017 mit mindestens 1 CP belegt wurde und somit das Anrecht auf das vollständige Füllen dieses Wahlfachs besteht, kann das neue „Wahlmodul“ allerdings nicht zusätzlich absolviert werden.

2. Modul „Fremdsprache - wissenschaftlich“

Ab dem Wintersemester 2017/2018 wird die Anerkennung von Sprachkursen nicht mehr in den Modulen „Freies Wahlfach“, „Fakultätsübergreifendes Wahlfach“ und „Technical English“ möglich sein, sondern nur noch im neuen Modul „Fremdsprache – wissenschaftlich“, das in jeder der acht Vertiefungsrichtungen in der 3. Schale mit 3 CP verankert und auch für andere Fremdsprachen neben Englisch geöffnet ist. Zukünftig kann demnach jeder Sprachkurs anerkannt werden, der mindestens das Sprachniveau „B“ aufweist. Ein Sprachkurs mit einem Umfang von mindestens 2 SWS wird grundsätzlich mit 3 CP anerkannt. Ist bereits das Modul „Technical English“ absolviert, kann das neue Modul „Fremdsprache – wissenschaftlich“ allerdings nicht zusätzlich absolviert werden.

Alle bis Ende des Sommersemesters 2017 bereits über den Prüfungsausschuss anerkannten CP in den bisherigen „Wahlfächern“ und in „Technical English“ bleiben bestehen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Lehrkoordination Bauingenieurwesen: