Neue Lehr- und Forschungsmöglichkeiten im Neubau RWTH/ISA-Soers

18.01.2017

Auf dem Gelände der Kläranlage Aachen-Soers des Wasserverbandes Eifel-Rur (WVER) errichtet die RWTH Aachen University bis Ende 2017 einen einzigartigen Neu- und Ersatzbau für das Institut für Siedlungswasserwirtschaft (ISA).

Ansprechpartner

Name

Dr. rer. nat. Michael Krumm

E-Mail

E-Mail
 

Durch ein modernes, umweltanalytisches Laboratorium mit Seminar- und Büroräumen sowie eine Versuchshalle für halbtechnische Anlagen ergeben sich dabei außerordentliche Möglichkeiten für Forschung und Lehre.

So gewährleisten die Nähe zu der großtechnischen Kläranlage des WVER sowie die enge Kooperation der RWTH Aachen und dem Betreiber der Anlage einen optimalen und skalenübergreifenden Bezug zwischen Forschung und Praxis. Zur qualitativen Weiterentwicklung der Lehrveranstaltungen und um der hohen Studierendenzahl gerecht zu werden, bieten Praktikums- und Seminarräume zudem neue Möglichkeiten der ohnehin schon praxisnahen Ausbildung Studierender. Insgesamt erschließt sich somit für die RWTH Aachen durch den Neubau ein deutlicher Mehrwert als Exzellenzuniversität.

Als Kooperationspartner und Investor für den Bau und Betrieb der Großanlage konnte die Aachener Nesseler-Gruppe (np labor soers gmbh & co kg) gewonnen werden.

Weitere Informationen zum Neubau auf dem Gelände der Kläranlage Aachen-Soers finden Sie auf der Webseite des Instituts für Siedlungswasserwirtschaft (ISA).